• Jetzt neu im Shop:   Kaufen Sie ihren SolarVenti® wahlweise auch auf Rechnung!
  • SolarVenti® registrieren und 5 Jahre* Garantie sichern! → Jetzt sichern!
  • Wissen wie's geht: Unsere Videos zur patentierten SolarVenti® Technik → Jetzt ansehen!
  • Erhalten Sie die SolarVenti® Feuchte-Messkarte ganz bequem und kostenlos frei Haus. → Jetzt kostenlos bestellen!

Alle Antworten auf Ihre Fragen zum SolarVenti®

Immer wieder erreichen uns Fragen zu Technik, Funktion, Montage, Kosten oder anderen Details des SolarVenti®. Die häufigsten haben wir hier für Sie zusammengestellt. Sollte dennoch eine Ihrer Fragen offen bleiben, rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Wir beraten Sie gerne!

Allgemeine Fragen

Warum sollte ich mich für einen SolarVenti® entscheiden?

Ein SolarVenti® sorgt mit der kontrollierten Belüftung von Wohnhäusern, Wohnräumen und Bädern, Ferienhäusern, Kellern und Garagen dafür, dass Schimmel und Muff verschwinden und das Wohnklima durch frische, gefilterte und erwärmte Luft deutlich verbessert wird. Das System sorgt also durch Belüftung, Erwärmung und Entfeuchtung für eine verbesserte Luftqualität bzw. für optimale und gesündere Bedingungen in Funktionsräumen.

Der SolarVenti® drückt die frische, vorgewärmte Luft in den Innenraum. Wie kommt die Luft wieder aus dem Raum/Gebäude raus?

Durch die Zuluft entsteht ein leichter Überdruck und die alte, verbrauchte Luft wird somit über Undichtigkeiten im Gebäude herausgedrückt. Bei winddichten Gebäuden (z.B. Blower-Door geprüft im Neubau) ist unser Abluft-Set nötig. Falls eine Lüftungsanlage im Haus vorhanden ist, muss nichts weiter unternommen werden. Eine genauere Erklärumg hierzu finden Sie in unserem Kurzfilm „SolarVenti kurz erklärt“

Der SolarVenti® betreibt zum Lüften einen Ventilator. Das verbraucht doch Energie. Arbeitet der SolarVenti® wirklich ohne Zusatzenergie?

Ja, durch das integrierte Solarmodul erzeugt der SolarVenti® auch den kompletten Strom, den er für den Ventilator benötigt. Damit ist eine solare Lüftung auch in Gebäuden ohne Stromanschluss möglich. Erst wenn Sie das System mit unserem Regler SControl erweitern ist etwas zusätzlicher Strom zum Beispiel bei nächtlicher Lüftung erforderlich. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Kurzfilm.

Kann der SolarVenti® auch arbeiten, wenn die Sonne nicht scheint?

Das kann er auch. Nur „dreht“ sich der Lüfter bei wenig Licht auch weniger. Die Luftmenge, die ins Haus befördert wird, steigt also an, je mehr direktes Licht auf den SolarVenti® bzw. dessen Solarmodul fällt. Mit unserem SControl Regler können Sie aber den Betrieb durch einen zusätzlichen Stromanschluss vom Sonnenlicht unabhängig machen.

Ist der SolarVenti® ein kontrolliertes Lüftungssystem?

Ja, sobald Sie unseren SControl Regler einsetzen, können Sie den SolarVenti® zur kontrollierten Lüftung verwenden. Es stehen viele nützliche Funktionen (Timer und Intervallbetrieb, Zwangslüftung bei Feuchtigkeit, Temperatur gesteuerte Lüftung uvm.) zur Auswahl.

Den SolarVenti® gibt es für den „autarken“ Betrieb und mit dem Regler SControl? Was ist der Unterschied?

Durch das integrierte Solarmodul versorgt sich der SolarVenti® selbst mit dem nötigen Strom für den Lüfter. Dann arbeitet der SolarVenti® „autark“, also ohne Fremdstrom. Die Sonne ist also der „Regler“ für das Lüften mit warmer, frischer Luft.
Mit unserem SControl Regler erweitern wir die Möglichkeiten des Lüftens um Regelgrößen wie Temperatur, Feuchte, Kühlung und einer zeitabhängigen Lüftung. Dann reicht das Solarmodul nicht immer zum Betrieb aus und etwas Fremdstrom muss zusätzlich eingesetzt werden. Wenn Sie also auch nachts lüften wollen oder eine Zwangslüftung bei zu hoher Feuchtigkeit (Badezimmer) einsetzen, benötigen Sie den SControl mit Netzanschluss.

Mein Architekt sagt, dass bei Renovierungen oder im Neubau ein Lüftungskonzept nach DIN 1946 Teil 6 gefordert wird. Kann der SolarVenti® das erfüllen?

Ja, der SolarVenti® kann das zusammen mit dem SControl Regler erfüllen. Ihr Planer/Berater ermittelt die nötigen Luftmengen und daran angepasst kann die richtige Größe des SolarVenti® ausgewählt werden.

Der SolarVenti® ist ein Solarkollektor. Gibt es dann auch Fördergelder wie bei der Solarthermie?

Genau! Der SolarVenti® ist für die staatliche Förderung (BAFA) gelistet und Sie erhalten einen Zuschuss für solare Heizungsunterstützung in Höhe von 140,- Euro pro angefangenem Quadratmeter SolarVenti®-Kollektorfläche. Das geht schon ab dem kleinsten Gerät, dem SV3, mit 140,- Euro Zuschuss los! Hier mehr über BAFA erfahren!

Ist der SolarVenti® bei der Auslieferung schon betriebsbereit?

Wir liefern die Geräte vorverdrahtet und betriebsbereit aus. Halten Sie nach dem Auspacken den SolarVenti® in die Sonne und der Ventilator wird laufen. (Nur beim SV30 müssen Sie zuerst die Ventilatorbox montieren)

Wann sollte ich zusätzlich zum SolarVenti® ein Abluft-Set einsetzen?

Immer dann, wenn das Gebäude sehr winddicht gebaut wurde. Aber auch um die Lüftungswege besser zu kontrollieren und beispielsweise Feuchträume zwangsweise zu entlüften, ist ein Abluft-Set nützlich. Und im Keller müssen Sie wegen der kühlen Kellerwände und dem kühlen Boden immer ein Abluft-Set einsetzen.

Benötigt der SolarVenti® eine Wartung?

Unsere SolarVenti® sind nahezu wartungsfrei. Wir empfehlen eine gelegentliche Sichtprüfung und eventuell eine Reinigung der Scheibe des Luftkollektors mit lauwarmem Wasser. Das ist alles. Hilfreiche Tipps für die Reinigung finden Sie hier.

Der SolarVenti® filtert mit seinem Absorbervlies automatisch die Luft und arbeitet als äußerst effektiver Pollenfilter. Muss das Absorbervlies wirklich nicht gereinigt oder getauscht werden?

Sie können den SolarVenti® ganz entspannt Pollen „filtern“ lassen. Die Vorfilterung der Luft in der perforierten Metallrückwand und die Feinfilterung im Absorbervlies arbeiten selbstreinigend. Denn die hohen solar-erzeugten Temperaturen (bis weit über 70° im Filtervlies) „verbrennen“ förmlich Pollen und anderen Schmutz - ganz automatisch sobald die Sonne ordentlich scheint. Wenn Sie dann noch an einigen heißen Sommertagen das Gerät mal für ein paar Stunden abschalten, geht die Selbstreinigung noch schneller.

Was unterscheidet den SolarVenti® von einem dezentralen Lüftungssystem?

Eigentlich nur, dass der SolarVenti® mehr kann. Auch unser SolarVenti® arbeitet dezentral und ohne aufwändiges Rohrsystem für Zu- und Abluft. Der SolarVenti® hat zwar keine Wärmerückgewinnung wie ein herkömmliches dezentrales Lüftungssystem, dafür aber eine echte Wärmegewinnung (Solar- und Umweltwärme) und kann die Räume sogar beheizen. Das kann kein anderes Lüftungssystem.

Fragen zu den Einsatzmöglichkeiten

In welchen Gebäuden kann das SolarVenti®-System eingesetzt werden?

Der SolarVenti® ist für fast alle Gebäudearten einsetzbar, egal ob täglich genutzte Wohnhäuser mit z.B. feuchten Kellerräumen oder gelegentlich bewohnte Gebäude wie Ferienhäuser und Kleingartenhäuser. Das System lüftet, entfeuchtet und erwärmt auch in längeren Zeiten der Abwesenheit automatisch und kontrolliert. Entweder vollkommen autark ohne Fremdstrom oder mit etwas zusätzlichem Netzstrom mittels unseres SControl Reglers.

Ich habe ein neues Haus, das vermutlich winddicht gebaut wurde. Kann ich einen SolarVenti® einsetzen?

Das ist kein Problem. In dem Fall bitte einfach unser Abluft-Set einsetzen. Falls eine Lüftungsanlage existiert, kann auf ein Abluft-Set verzichtet werden.

Ist der SolarVenti® auch für Gewerbebetriebe geeignet?

Selbstverständlich! Bei großen Luftmengen können beispielsweise mehrere SolarVenti® SV30 eingesetzt werden oder wir planen gemeinsam mit Ihnen ein Lüftungssystem auf Basis unseres SolarVenti®-Professional Systems. Besonders interessant ist die teilweise erhöhte Förderung von bis zu 200,- pro m² Luftkollektorfläche!

Kann der SolarVenti® auch in unbeheizten Kellerräumen eingesetzt werden?

Ja, das zeichnet unseren SolarVenti® auch aus. Zusammen mit dem SControl Regler und der Taupunktkontrolle können auch permanent kühle Kellerräume belüftet, entfeuchtet und erwärmt werden.

Hilft der SolarVenti® auch gegen die Radon-Belastung in Kellerräumen?

Radon kommt häufiger in Kellerräumen vor als wir vermuten. Und da das radioaktive Gas schwerer als Luft ist, setzt es sich am Kellerboden ab. Eine SolarVenti®-Lüftung, zusammen mit unserem Bodenabsaug-Set, reduziert deutlich die Belastung des Kellers durch Radon.

Ist der SolarVenti® auch in Garagen einsetzbar und ist das sinnvoll?

In Garagen sammelt sich oft Feuchtigkeit an den kühlen Wänden oder dem kalten Boden. Auch ein nasses Auto trägt dazu bei. Abgase, Schmierstoffe, Benzinkanister oder andere gelagerte Stoffe machen die Luft ebenfalls nicht besser - Lüften macht also richtig Sinn! Unsere SolarVenti® Basic-Sets eignen sich ideal zur Garagen Lüftung. Und übrigens: Europas führender Hersteller für Betongaragen „Zapf“ aus Bayreuth setzt SolarVenti® auch in seinen Garagen ein!

Ist der SolarVenti® auch für Pollenallergiker geeignet?

Die frische Luft des SolarVenti® ist pollenfrei! Dank der Kombination aus perforierter Metallrückwand und Absorbervlies wird die Luft pollenfrei gefiltert. Allergiker können ruhig „durchatmen“.

Kann ich den SolarVenti® zusammen mit meiner Lüftungsanlage betreiben?

Ja, das geht. Da der SolarVenti® Luft einbläst ist eine Kombination mit zentralen und dezentralen Lüftungsanlagen möglich. Der leichte Überdruck durch den SolarVenti® verhindert ein Rückströmen von schlechter Abluft.

Kann der SolarVenti® auch in Räumen mit einem Kamin, Ofen oder einer Dunstabzugshaube eingesetzt werden?

Das ist überhaupt kein Problem. Der SolarVenti® bläst Luft in den Raum und erzeugt so einen leichten Überdruck. Auf diese Weise können weder Abgase aus dem Kamin oder schlechter Geruch aus der Küche zurückströmen. Das bestätigt Ihnen gerne auch Ihr Schornsteinfeger.

Kann der SolarVenti® auch in Gebäuden ohne Stromversorgung eingesetzt werden?

Ein Stromanschluss ist nicht nötig, denn im SolarVenti® haben wir ein Solarmodul integriert, das den Strom für den Lüfter erzeugt. Dadurch arbeitet der SolarVenti® auch komplett autark und ohne Fremdstrom.

Kann der SolarVenti® auch für feuchte Badezimmer eingesetzt werden, oder geht das nur in Wohnräumen?

Dank der solar erzeugten Wärme ist der SolarVenti® für eine Entfeuchtung noch besser geeignet als herkömmliche Lüftungssysteme oder die einfache Fensterlüftung. Und wenn Sie den SolarVenti® mit einem Abluft-Set kombinieren, können Sie Wohn- und Badezimmer gemeinsam mit einem Gerät belüften, entfeuchten und erwärmen. Einfach den SolarVenti® in den Wohnraum verbauen, Luft einblasen lassen und das Abluft-Set im Badezimmer einbauen!

 

Fragen zu Technik und Funktion

Verfügt der SolarVenti® über einen Luftfilter (z. B. G3 oder G4) bzw. wie wird der Eintrag von Luftverunreinigungen in das Gebäudeinnere ausgeschlossen?

Der SolarVenti® benötigt keine Luftfilter, sein Filtersystem ist effektiver als herkömmliche Luftfilter. Und so funktioniert die Filterung:
Stufe 1: Über die perforierte Rückwand des Systems, durch die die frische Zuluft eingeleitet wird, erfolgt bereits eine Filterung, da die Perforation sehr klein ist.
Stufe 2: Im Inneren des SolarVenti® filtert zusätzlich der Absorber aus Polyestervlies die Zuluft. Dieses Polyestervlies reinigt sich automatisch während Stillstandszeiten mit Lufttemperaturen über 70 °C im Kollektor (Selbstreinigungseffekt durch hohe Temperaturen, ähnlich wie im Backofen). Das System ist somit auch wartungsfrei.

Warum nutzt der SolarVenti® keinen Umluftbetrieb?

Der SolarVenti® ist ausschließlich nur mit Außenluft / Frischluft zu betreiben. Das ist aus gutem Grund so, da ein Umluftbetrieb im Allgemeinen (und besonders bei gelegentlich beheizten Gebäuden) zu einer Umverteilung der Raumfeuchte an kritische Stellen führt. Schimmel und Stockflecken sind dann die Folge. Die höhere Innentemperatur, erzeugt durch den Umluftbetrieb, treibt Feuchtigkeit aus dem Inventar, den Wänden und dem Boden und erhöht den Feuchtegehalt der Raumluft. Eine Abkühlung, die besonders schnell an kritischen Stellen - den Kältebrücken - geschieht, lässt dann die Luft dort kondensieren. Das ist ein Problem.

Der SolarVenti® lässt sich aber mit dem SControl Regler aufrüsten. Der Regler kann über einen Kollektorfühler die Temperatur der erwärmten Luft erfassen. So lässt sich der Start des SolarVenti® temperaturabhängig betreiben. Es stehen verschiedene Funktionen zur Raumtemperaturkontrolle zur Verfügung.

Welcher Teil des SolarVenti® erzeugt die warme Luft?

Die Wärme wird durch das schwarze Absorbervlies im Inneren des SolarVenti® erzeugt: Es liegt vollflächig an der Rückwand an. Die Energie im Sonnenlicht wird in dem Absorbervlies nahezu vollständig in Wärme umgewandelt. Die Luft duchströmt das Vlies und nimmt die Wärme auf.

Das Photovoltaikmodul im SolarVenti® erzeugt Strom für den Ventilator. Reicht das?

Ja, denn wir haben das Photovoltaikmodul und den Ventilator exakt aufeinander abgestimmt. Ein komplett autarker Betrieb nur durch den Strom des Photovoltaikmoduls ist kein Problem und zeichnet unseren SolarVenti® sogar aus.

Was bedeutet „autarker Betrieb“?

Autarker Betrieb bedeutet, dass der SolarVenti® ohne Fremdstrom arbeitet. Sie benötigen wirklich keinen Stromanschluss und müssen auch kein zusätzliches Kabel verlegen, um den SolarVenti® zu betreiben. Auspacken, in die Sonne halten und er lüftet!

Anmerkung: Nur für die erweiterten Funkionen des SControl Reglers (Nachtbetrieb usw.) ist ein kleines Stecker-Netzteil nötig.

Kann man mit dem SolarVenti® trotz der solaren Lufterwärmung auch kühlen?

Ja das funktioniert. Aber nur mit zusätzlicher Regel-Intelligenz. Diese haben wir in unserem SControl eingebaut – die Kühlfunktion schaltet automatisch den Lüftungsbetrieb auf Kühlung um und arbeitet nur dann, wenn die zugeführte Luft tatsächlich den Raum abkühlt. So kann jeder „kühle“ Regenschauer, jede Wolkenperiode und die nächtliche Kühle genutzt werden. Einfach die Kühlfunktion aktivieren und Ihren Bedürfnissen anpassen – fertig!

Der SolarVenti® filtert die Luft im Absorbervlies. Ist das wirklich wartungsfrei und selbstreinigend?

Sie können den SolarVenti® ganz entspannt Pollen und anderen Schmutz „filtern“ lassen. Die Vorfilterung der Luft in der perforierten Metallrückwand und die Feinfilterung im Absorbervlies arbeiten selbstreinigend. Denn die hohen solar erzeugten Temperaturen (bis weit über 70° im Filtervlies) „verbrennen“ förmlich Pollen und anderen Schmutz - ganz automatisch sobald die Sonne ordentlich scheint. Wenn Sie dann noch an einigen heißen Sommertagen das Gerät mal für eine paar Stunden abschalten, geht die Selbstreinigung noch schneller.

Warum macht das Patent den SolarVenti® so einzigartig?

Im SolarVenti® wird die Luft weder in einem Lüftungskanal noch durch Überstreichen einer warmen Fläche erwärmt. Das Patent beruht darauf, dass die frische Luft durch die vielen, kleinen Löcher in der Rückwand direkt durch das warme Absorbervlies gesogen wird. Die Wärmeübertragung ist dadurch viel effektiver und schneller, die Luft wird strömungsberuhigt und außerdem effektiv gefiltert. Unsere Mitbewerber müssen viel mehr Aufwand und Material einsetzen. Der SolarVenti® ist somit unschlagbar effizient, effektiv und leicht im Gewicht. Hier können Sie mehr über das Patent erfahren.

Wie vermeidet der SolarVenti® das Lüften im Keller bei schwülem Wetter?

Mit unserem SControl Regler erfassen wir Feuchte und Temperatur der Luft innen und außen und errechnen daraus den Taupunkt. Wird die Taupunktkontrolle aktiviert, stoppt der SControl zuverlässig die Belüftung sobald die Luft außen feuchter (höhere Taupunkttemperatur) als innen ist. Besser geht es nicht!

Kann ich den SolarVenti® auch so betreiben, dass er nur lüftet, wenn die Luft wärmer als der Raum ist?

Ja, das geht. Erwerben Sie einfach unseren SControl Regler und nutzen Sie die Temperaturfunktion des SControl. Sie können sogar eine Starttemperatur festlegen und den Lüfterbetrieb bei zu hoher Raumtemperatur stoppen - ganz nach Ihren Bedürfnissen.

Nachts scheint keine Sonne. Kann ich trotzdem mit dem SolarVenti® lüften?

Das ist problemlos möglich. Wir bieten dazu entweder unser Netzteil-Kit mit Zeitschaltuhr an oder Sie setzen den SControl-Regler ein und nutzen die frei programmierbare Timerfunktion.

Ich möchte meine Räume gerne alle zwei Stunden einmal kurz durchlüften. Geht das mit dem SolarVenti® System?

Wir bieten dazu entweder unser Netzteil-Kit mit Zeitschaltuhr an oder den SControl Regler. Mit dem SControl Regler können Sie am elegantesten über die Intervallfunktion eine periodische Lüftung festlegen.

Kann ich eigentlich die Drehzahl des Lüfters anpassen?

Unser Komfortregler und der SControl Regler haben beide eine Drehzahlfunktion zur individuellen Anpassung der Lüftergeschwindigkeit.

Der SolarVenti® erzeugt richtig viel Wärme. Wie verhindere ich, dass mein Wohnraum zu warm wird?

Mit unseren zusätzlichen Reglern können Sie eine maximale Raumtemperatur festlegen. Der jeweilige Regler schaltet automatisch den Lüfterbetrieb aus und, wenn der Raum wieder abgekühlt ist, auch ein. Es stehen Ihnen der Raumthermostat, der Komfortregler und der SControl hierfür zur Verfügung.

Es gibt Tageszeiten, da möchte ich trotz Sonnenschein keine Lüftung haben. Was kann ich tun, um nicht immer „händisch“ den SolarVenti® auszuschalten?

Wir nennen das „Sperrzeiten“. Im SControl Regler können Sie diese definieren und den Lüfterbetrieb ausetzen lassen.

Meine Räume sind sehr verwinkelt. Kann ich mehrere Ventilatoren einsetzen?

Ja, das geht. Ab dem SV14 haben die integrierten Solarmodule genügend Power für zwei Ventilatoren. Wenn Sie den SControl Regler einsetzen, können bis zu  fünf weitere Ventilatoren betrieben werden. Bitte informieren Sie sich im Handbuch zum SControl über die weiteren technischen Bedingungen.

Welche zusätzlichen Regler gibt es für den SolarVenti®?

Sie können zwischen dem einfachen Raumthermostat (maximale Raumtemperatur), dem Komfortregler (max. Raumtemperaur und Lüfterdrehzal) und dem SControl Regler (diverse Funktionen zur Temperatur, Feuchte, Kühlung und Zeit) wählen. Hier finden Sie unseren Regler im Shop.

Fragen zum SControl

Kann der SControl Regler auch die Solarenergie des Solarmoduls nutzen?

Ja, denn im SControl wird unsere Hybrid-Technologie eingesetzt. Dadurch wird zuerst der Strom aus dem Photovoltaikmodul genutzt. Das Stecker-Netzteil vom SControl muss nur den restlichen Strom nachliefern, wenn die Sonnenenergie nicht ausreicht.

Wieviel Strom benötigt ein SolarVenti® mit SControl Regler jährlich?

Es ist wirklich sehr wenig. Unsere Lüfter haben ja nur 3,7 Watt oder maximal 5,1 Watt Leistungsaufnahme und der SControl selber hat weniger als 1 Watt Standby Verbrauch.
In den meisten Anwendungen ist der Strombedarf aufgrund des Photovoltaikmoduls im SolarVenti® weniger als 10kWh pro Jahr.
Und selbst wenn Sie 24 Stunden pro Tag einen SolarVenti® betreiben und kein Photovoltaikmodul anschließen würden, hätte unser stärktster SolarVenti® SV30 weniger als 53kWh Stromaufnahme im Jahr.

Ich möchte beim Lüften meine beheizten Räume nicht auskühlen. Kann ich das mit dem SControl einstellen?

Ja, stellen Sie einfach die Starttemperatur im Kollektor höher als die normale Raumtemperatur ein. Oder setzen Sie die Temperatur-Differenz-Funktion ein, dann arbeitet der SolarVenti® nur, wenn die zugeführte Luft wärmer als der Raum ist.

Ich habe ein Badezimmer, dass nach dem Duschen länger feucht ist. Welche Feuchtefunktion des SControl sollte ich einstellen?

Exakt hierfür gibt es unsere Funktion „relative Feuchte“. Der Feuchtesensor im Badezimmer (Kombisensor K1) merkt den Anstieg der Feuchtigkeit durch das Duschen und setzt den Lüfter ab einer einstellbaren Feuchte (relative Feuchtigkeit) in Betrieb. Laufzeit und Drehzahl des Lüfters sind ebenfalls einstellbar. Die intelligente Tendenzerkennung steuert den Lüfterbetrieb vollautomatisch.

Schützt die Taupunktfunktion des SControl auch bei schwülem Wetter vor übermäßiger Feuchtigkeit?

Ja, die Taupunktmessung Außen und Innen ist ein sicherer Schutz bei schwülem Wetter. Schwüle Luft hat eine hohe absolute Feuchtemasse und das drückt sich in einer hohen Taupunkttemperatur aus (Taupunkt = die Temperatur, bei der Luft kondensiert). Wir stoppen die Belüftung sobald der Taupunkt Außen höher als der Taupunkt innen ist und bannen die Gefahr, dass die zugeführte Luft im Gebäude kondensieren kann.

Kann der SolarVenti® mit der Kühlfunktion aktiv den Raum kühlen?

Es klingt paradox, dass ein Solar-Luftkollektor auch kühlen kann. Aber es ist so. Unsere Kühlfunktion kehrt die Regellogik um und lüftet nur dann, wenn tatsächlich die Luft im SolarVenti® kühler als die aktuelle Raumtemperatur ist. Abkühlung durch Regen, Wolken oder kühle Nachtluft werden effektiv zur Raumkühlung genutzt.

Kann ich die Temperaturfunktionen zur Erwärmung und die Kühlfunktion gleichzeitig nutzen?

Das können Sie. Die Kühlfunktion arbeitet bei Aktivierung „nebenher“ und ersetzt automatisch die Temperaturfunktionen während des eingestellten Zeitfensters. Stellen Sie also im Sommer einfach die Kühlfunktion ein und wählen Sie ein Zeitfenster, beispielsweise ab dem Nachmittag bis in die Morgenstunden.

Ich möchte am Wochenende andere Lüftungszeiten als während der Woche einstellen. KIst das mit dem Timer möglich?

Der Timer kann für jeden Tag unterschiedlich eingestellt werden. Es können aber auch Tage wie das Wochenende zu einer Gruppe zusammengefasst werden. Die Bedienung des Timers ist trotz der Vielfältigkeit sehr einfach!

Ist mit der Timerfunktion auch ein Intervallbetrieb möglich?

Kein Problem. Aktivieren Sie einfach „Intervallbetrieb“ und stellen sie Laufzeit und Pausenzeit des Intervalls ein. Fertig!

Kann ich den Lüfterbetrieb für bestimmte Tageszeiten sperren?

Dafür haben wir die „Sperrzeit“ geschaffen. In dem eingestellten Zeitfenster wird die Temperatur gesteuerte Lüftung gestoppt.

Ich bin kein Elektriker. Kann ich das Netzteil vom SControl einfach in eine Steckdose stecken oder muss ich einen 230 Volt Elektroanschluss installieren?

Das Netzteil kann einfach in die Steckdose gesteckt werden und am SControl in eine Buchse.
Denn unsere Devise ist: Alles am SolarVenti® kann auch von Heimwerkern installiert werden.

Tagsüber lüfte ich temperaturgesteuert und nachts mit dem Timer für mehrere Stunden. Kann ich die Drehzahl des Lüfters nachts anders einstellen als tagsüber?

Sämtliche Funktion des SControl können mit eigener Lüfterdrehzahl belegt werden. Wenn also nachts beispielsweise der „flüsterleise“ Betrieb gewünscht wird, stellen Sie einfach die Drehzahl entsprechend gering ein.

Kann ich eigentlich eine andere Sprache im SControl einstellen?

Der SControl kann heute schon neun verschiedene Sprachen. Es sind Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Norwegisch, Finnisch, Französisch, Spanisch und Tschechisch.

Fragen zur Montage

Wer kann mir den SolarVenti® installieren?

Sie haben zwei Möglichkeiten:

1. Sie bestellen den SolarVenti® bei uns über unseren Konfigurator. Dann leiten wir den Auftrag zur Montage an unseren Fachinstallateur in Ihrer Region weiter. Sie brauchen sich nicht weiter darum zu kümmern, unser Fachinstallateur meldet sich bei Ihnen und vereinbart mit Ihnen einen passenden Termin. Hier kommen Sie zum Konfigurator.

2. Sie suchen einen regionalen Installateur über unsere Händlersuche. Dazu gehen Sie einfach auf unsere Händlersuche und geben Ihren Ort und den Umkreis ein. Hier kommen Sie zur Händlersuche.

Kann ich den SolarVenti® auch selbst einbauen?

Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist das kein Problem. Wir haben alles am SolarVenti® Heimwerker gerecht konzipiert. Es gibt bebilderte Montageanleitungen und ein Montage-Tutorial.
Wenn Sie sich unsicher sind oder sich die Montage nicht zutrauen, empfehlen wir Ihnen, den Service unserer Fachinstallateure in Anspruch zu nehmen, damit der SolarVenti® entsprechend den Gegebenheiten bei Ihnen vor Ort korrekt eingebaut und die Steuerung optimal programmiert wird. Eine gute Hilfe bietet auch unser Konfigurator.

Muss ich ein Elektriker sein, um den SolarVenti® anzuschließen?

Nein, wir haben möglichst viel betriebsbereit „vorverkabelt“. Und der restliche Verkabelungsaufwand ist für Heimwerker geeignet. Sie müssen nicht mit 230 Volt Haushaltsstrom rumhantieren!

Ist die Gleichspannung zum Betrieb des SolarVenti® wirklich vollkommen ungefährlich?

Ja, wir verwenden nur Kleinspannung. Trotzdem sollten Sie nicht die Zunge an das Plus- und Minus-Kabel halten.

Besteht die Möglichkeit, mehrere SolarVenti® miteinander zu verbinden und damit eine Flächenvergrößerung zu erzielen?

Sie können mehrere SolarVenti® nebeneinander montieren, aber nicht miteinander mit Lüftungskanälen verbinden. Denn jeder SolarVenti® bekommt seine Frischluft über die perforierte Rückwand und nicht über ein Kanalsystem. Das verringert aber auch deutlich den Aufwand für Lüftungsrohre!

Lässt sich der SolarVenti® auch mit einem externen Lüfter koppeln oder muss in jedem Fall der Solarlüfter im SolarVenti® verwendet werden?

Zur Verstärkung der Zuluft (beispielsweise bei langen Luftwegen) kann auch ein weiterer, externer Lüfter eingesetzt werden. Und falls Sie auch noch eine Abluft (beispielsweise im Keller) benötigen, kann auch hierfür ein externer Ventilator zusätzlich installiert werden. Beachten Sie aber bitte, dass bei mehreren Ventilatoren eventuell zusätzlicher Strom, z.B. durch unseren SControl Regler, notwendig sein kann. Wir beraten Sie gerne dazu!

Kann der SolarVenti® auch auf dem Dach montiert werden?

Ja, das geht. Unsere Dachmontage-Sets gibt es für jede Dachart. Und mit unserer flexiblen, metallverstärkten Dachdurchführung dringt auch kein Wasser in Ihr Haus!

Kann der SolarVenti® auch frei aufgestellt werden?

Stellen Sie den SolarVenti® gerne auf den Erdboden oder auf ein Flachdach. Auch hierfür haben wir Sets mit Dreieckstützen zur Aufständerung und dem nötigen Befestigungszubehör.

Ich habe ein Gebäude, das eine gute Ausrichtung nach Südost und Südwest hat. Macht es Sinn, mehrere SolarVenti® anzubringen, um die tageszeitlich bedingte Sonneneinstrahlung auch optimal auszunutzen?

Das ist zwar meistens nicht nötig, ist aber eine gute Idee. Denn so nutzen Sie tatsächlich noch mehr Sonnenenergie für ihre Belüftung. Aber fragen Sie im Zweifelsfall gerne bei uns an.

Welche Rohrleitungslänge ist maximal möglich, wenn die Wärme aus dem SolarVenti® in weiter entfernte Räume geleitet werden soll?

Wir empfehlen Ihnen folgende maximale Rohrleitungslänge (z. B. Alu-Flexrohr oder Wickelfalzrohr): SV3 = max. 3 m / SV7 = max. 5 m / SV14 u. SV20 = max. 8 m / SV30 = max. 15 m. Um eine optimale Funktion des SolarVenti® sicherzustellen, empfehlen wir Ihnen jedoch, gerade bei schwierigeren Bedingungen grundsätzlich den Montageservice unserer Fachinstallateure in Anspruch zu nehmen.

Ich möchte einen SolarVenti® an der Hauswand montieren. Wird der SolarVenti® wirklich mit komplettem Zubehör geliefert?

Ja, der SolarVenti® wird standardmäßig mit einem kompletten Wandmontageset ausgeliefert. Es enthält alles zur Befestigung an der Wand, also auch Schrauben, Befestigungsklammern, ein Zuluftrohr zur Wanddurchführung, ein Tellerventil mit Einbaurahmen und, je nach Modell, einen Ein-/Aus-Schalter oder einen SolarVenti® Regler. Es kann sein, dass Sie für Ihre Hauswand, wenn es eine gemauerte Wand ist, noch zusätzliche Dübel benötigen!

Ist etwas Schatten ein Problem für den SolarVenti®?

Schatten mindert die Sonnenenergie, was dazu führt, dass der Ventilator langsamer läuft und auch weniger Wärme produziert wird. Wenn der Schatten nur gelegentlich auf den SolarVenti® trifft, können Sie unbesorgt sein. Der SolarVenti® wird trotzdem viele hunderte oder tausende Stunden pro Jahr laufen und effektiv belüften, entfeuchten und erwärmen.
Tipp: Wenn Sie zusätzlich den SControl mit Netzstromunterstützung einsetzen, können Sie trotz Schatten kontrolliert Belüften, Entfeuchten und, wegen des Schattens etwas verminderter, Erwärmen.

Kann ich die Frischluft des SolarVenti® auf zwei Räume aufteilen?

Ja, das können Sie bei den größeren SolarVenti® Modellen SV14, SV20 und SV30 machen.
Tipp: Bei solchen Anlagen empfehlen wir unseren SControl Regler mit 12 Volt Netzteil einzusetzen.

SolarVenti® wurde getestet und genehmigt von:


Gute Luft - Gut informiert!

Filtern Sie nicht nur Pollen, sondern auch hilfreiche Tipps.

Mit unserem Infoletter erhalten Sie bequem vom Sofa aus alle aktuellen Angebote und Entwicklungen - und das kostenlos und jederzeit abbestellbar!



Ja, ich möchte den kostenlosen und jederzeit abbestellbaren Infoletter mit aktuellen Angeboten erhalten.